Für altersverwirrte Menschen

Wenn nach und nach immer mehr verloren geht… bleibt das Bedürfnis, angenommen und verstanden zu werden.

Malen ist eine nicht-verbale Ausdrucksmöglichkeit, Kommunikation auf einer anderen Ebene.

So gehen mit der Sprache nicht auch die Gefühle verloren, Erinnerungen können hervorgerufen werden und die Betroffenen haben die Möglichkeit, sich weiterhin als aktiv und wirksam zu erleben.